Vor Junior-Botschafterin Antonia Heilig liegt ein spannendes Jahr in den USA!

07.08.2019

Endlich ist es soweit für Antonia Heilig: In diesen Tagen geht es für die Hettingerin als Junior-Botschafterin des Deutschen Bundestages für ein Jahr in die USA. Unter allen Bewerberinnen und Bewerbern hat die 15-jährige Stipendiatin des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages für das Jahr 2019/20 die Jury am meisten überzeugt. Als Bundestagsabgeordneter habe ich auch in diesem Jahr wieder die Ehre, im Rahmen des Programms für die Stipendiatin aus meinem Wahlkreis die Patenschaft zu übernehmen.

Nicht nur gute Sprachkenntnisse sind für dieses besondere Auslands-Stipendium von Bedeutung – auch die psychische und physische Stabilität sowie die mentale Reife eines/einer Bewerbers/Bewerberin müssen vollumfänglich gewährleistet sein. Das alles konnte die Hettingerin unter Beweis stellen. In unserem Abschiedsgespräch kurz vor ihrer Abreise erzählt mir Antonia, dass sie ganz klare Vorstellungen von ihrem Auslandsjahr habe, dem Sie erwartungsvoll entgegen blicke. Sie sei ganz gespannt auf die vielen neuen Erfahrungen und Eindrücke. Zudem möchte sie vieles lernen, selbstständiger werden, die Sprache und Kultur kennenlernen und auch annehmen. Ihr Wunsch sei, wie eine US-Amerikanerin zu leben.

Wohnen wird die Schülerin in einer Gastfamilie im Bundesstaat Wyoming. Auch dort sei die Gegend ländlich geprägt, erzählt sie – wenigstens eine kleine Parallele zu ihrer Heimat in Deutschland – wenn auch alles in größeren Verhältnissen. Hier wird sie auch die High-School besuchen. Zur Gastfamilie habe sie bereits seit einiger Zeit über Instagram Kontakt aufgenommen. Sie freue sich schon über das persönliche Kennenlernen in naher Zukunft.

Als Pate des Parlamentarischen Patenschafts-Programms bin ich überzeugt, dass man mit diesem begehrten Stipendium eine einmalige Gelegenheit erhält, wertvolle Erfahrungen für seinen weiteren Lebensweg zu sammeln, seine Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern und vielleicht auch neue Freundschaften zu finden. Ein spannendes Jahr liegt nun vor der Junior-Botschafterin Antonia Heilig – dafür wünsche ich ihr alles erdenklich Gute!