Update: Wirtschaftshilfen von Land und Bund

16.12.2020

Sowohl das Land Baden-Württemberg, als auch der Bund haben zahlreiche Hilfsprogramme bis einschließlich Juni 2021 verlängert. Hier finden Sie ein kurzes Update zu den Überbrückungshilfen III sowie den Dezemberhilfen (Bund) und den Wirtschaftshilfen des Landes Baden-Württemberg. Ausführlichere Informationen finden Sie unter "Mehr zum Thema". 

Dezemberhilfen

Mit der Dezemberhilfe werden im Grundsatz erneut Zuschüsse von bis zu 75 Prozent des Umsatzes aus Dezember 2019 anteilig für die Anzahl an Tagen der Schließung im Dezember 2020 gewährt. Die Antragstellung wird aktuell vorbereitet. Eine genauere zeitliche Aussage ist derzeit noch nicht möglich. Die Antragstellung wird aber wieder über die IT-Plattform der Überbrückungshilfe erfolgen können.


Überbrückungshilfe III

Die Überbrückungshilfe III hat eine Laufzeit von Januar 2021 bis Juni 2021. Hier wird es weitere Verbesserungen geben, bspw. bei der Ansetzbarkeit von Ausgaben für Instandhaltung, Modernisierungsmaßnahmen oder auch Kosten für Abschreibungen. Bei der Höhe sind anstelle von bislang max. 50.000 Euro pro Monat künftig bis zu max. 200.000 Euro pro Monat Betriebskostenerstattung möglich.
Ergänzt wird diese durch die sogenannte „Neustarthilfe für Soloselbständige“. Damit soll der besonderen Situation von Soloselbständigen, insbesondere Künstlerinnen und Künstlern und Kulturschaffenden Rechnung getragen werden. Zu den zu berücksichtigenden Kosten soll für diese Gruppe künftig eine einmalige Betriebskostenpauschale von 25 Prozent des Umsatzes im Vergleichszeitraum zählen. Die Neustarthilfe beträgt einmalig bis zu 5.000 Euro und deckt den Zeitraum bis Juni 2021 ab.

Auf der Webseite des Bundes finden Sie alle Informationen zu den Hilfsprogrammen.

Wirtschaftshilfen BW

Die Landesregierung hat  die Verlängerung und Ausweitung weiterer Hilfsprogramme zur Unterstützung von Unternehmen, Einzelhandel, Start-ups und Soloselbständigen in der Corona-Krise beschlossen.

  • „Start-up BW Pro-Tect“ wird verlängert und aufgestockt (Programm überbrückt Liquiditätsengpässe).
  • Krisenberatung Corona wird verlängert und aufgestockt (pro Betrieb können bis zu vier kostenlose Beratungstage in Anspruch genommen werden).
  • „Liquiditätskredit Plus“ wird verlängert (beim „Liquiditätskredit Plus“ ergänzt die L-Bank den bereits bestehenden Liquiditätskredit, um einen Tilgungszuschuss mit Eigenkapitalcharakter von zehn Prozent).