Tolle Investition in die Zukunftssicherung unserer Fachkräfte!

05.10.2020

In Niederstetten wurde ein weiterer Baustein für die zukünftige Fachkräftesicherung gelegt: Das Umschulungs- und Fortbildungszentrum Niederstetten e.V. (UFZ) lud zum Richtfest seines Neubaus. Im kommenden Jahr verlegt das UFZ seinen Standort dann von Wermutshausen ins Stadtzentrum, denn das alte Schulgebäude ist aufgrund der hohen Nachfrage mittlerweile zu klein. Gemeinsam mit der Realschule und dem Bildungszentrum vervollständigt das UFZ den Bildungscampus Niederstetten. Zum Richtfest war ich vor Ort, um mir den hellen und modernen Bau anzuschauen. 

Der Bund fördert das Projekt mit einem Zuschuss von 4,6 Mio. Euro (45%) – eine kluge Investition in die Zukunft unserer Region! Die Stärkung beruflicher Aus-, Um- und Weiterbildungsmöglichkeiten ist gerade für unsere ländliche Heimat ein wichtiger Magnet für junge Menschen. Auch die Digitalisierung bietet uns Chancen, den Trend zur Abwanderung in die Ballungsgebiete wieder umzukehren. Diese Chancen gilt es zu nutzen!

Ich bin dankbar, dass sich der hinter dem UFZ stehende Verein mit seinem Vorsitzenden Rüdiger Zibold erneut für einen Schritt in die Zukunft entschlossen hat. Bereits bei der Gründung des UFZ im Jahre 1971 hatten der frühere Bürgermeister Kurt Finkenberger und die Firma Bürkert die Zeichen der Zeit erkannt: Durch die Strukturveränderungen in der Landwirtschaft und den Fachkräftemangel entschlossen sie sich, Arbeitskräfte für die Industrie umzuschulen. Mittlerweile nutzen über 70 Firmen zwischen Wertheim und Neckarsulm die Kursangebote des UFZ. Die hohe Nachfrage, die das UFZ seit Jahren erlebt, ist ein gutes Zeichen.

Ich bin begeistert von der durchdachten Gestaltung des neuen Gebäudes - es wird Lehrende wie Auszubildende motivieren. Ich freue mich auf die Eröffnung im kommenden Jahr!