Pressemitteilung: Politik aus erster Hand

11.10.2018

Politik aus erster Hand mitzuerleben, wo ist dies besser möglich als im Bundestag. Dies dachte sich auch der 24-jährige Student Tobias Groß und erhielt die Chance, beim Wahlkreisabgeordneten Alois Gerig ein Praktikum in seinem Berliner Bundestagsbüro zu absolvieren. „Ich hatte schon lange den Wunsch, auch einmal hinter die Kulissen des Bundestages zu schauen“, sagt Tobias Groß.

Der gebürtige Mudauer und Biotechnologie-Student der Universität Ulm erhielt während seines einmonatigen Praktikums einmalige Einblicke in den Politikbetrieb. Auch konnte er am Praktikantenproramm der CDU/CSU-Fraktion teilnehmen, das ihm unter anderem die Gelegenheit gab, mit bekannten Politikern, wie dem Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesbildungsministerin Anja Karliczek in Diskussionsrunden über aktuelle Themen zu debattieren. Darüber hinaus wurde auch ein vielseitiges Programm außerhalb des Bundestages angeboten, wie beispielsweise die Besichtigung des ehemaligen Stasi-Gefängnisses Berlin-Hohenschönhausen oder ein Besuch im ZDF-Hauptstadtstudio inklusive Führung im ZDF-Morgenmagazin.

Als Ausschussvorsitzender für Ernährung und Landwirtschaft ist der Terminkalender von Bundestagsabgeordneten Alois Gerig stets prall gefüllt. Einen Eindruck über die Terminfülle erhielt Tobias Groß während seines Praktikums, indem er Alois Gerig zu den unterschiedlichsten Sitzungen und Veranstaltungen zu jeder Tages- und Nachtzeit begleitete.

So wohnte er verschieden Sitzungen bei, in denen unter anderem über Maßnahmen gegen die afrikanische Schweinepest beraten wurde, die aktuell die deutschen Bestände der Wild- und Haushaltsschweine bedroht. Außerdem begleitete Tobias Groß seinen Abgeordneten auch bei externen Veranstaltungen, wie der InnoTrans 2018, eine Messe für zukunftsweisende Verkehrstechnik. Auch ein Besuch des diesjährigen „Zu gut für die Tonne“-Preisträgers „Sirplus“, ein Supermarkt in Berlin, in dem lang haltbare Lebensmittel auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum verkauft werden, stand auf der Agenda.

Darüber hinaus unterstützte der Student den Abgeordneten durch Recherchearbeiten oder der Öffentlichkeitsarbeit. Insbesondere die Arbeit an der Social-Media-Rubrik „…schon gewusst?“ für die Facebook-Seite bereitete Tobias Groß Freude, da er dort interessante und lesenswerte Fakten oder historische Hintergründe über den Bundestag aufarbeitete.

„Die Vielzahl an Aufgaben, die der Bundestag auch hinter dem großen Medienrummel zu erledigen hat, hat mich während meines Praktikums am meisten überrascht“, resümierte Tobias Groß, für den in Berlin ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung ging. „Die verschiedenen Abläufe im Bundestag kann ich nun nach meinem Praktikum viel besser verstehen“, so sein Fazit.