Pressemitteilung: Drei Millionen Förderung für Weikersheimer Hallenbad

03.03.2021

Bundestagsabgeordneter Alois Gerig hatte gute Nachrichten für die Sportfreunde und -freundinnen im Main-Tauber-Kreis: Der Bund fördert die Generalsanierung des Weikersheimer Hallenbads mit drei Millionen Euro. „Mit den Mitteln aus dem ‚Goldenen Plan‘ unseres Bundesinnenministers Horst Seehofer verhelfen wir dem über 50 Jahre alten Schwimmbad zu neuem Glanz. Nach der Förderung der Limbacher Sporthalle 2020 profitiert unsere Heimat auch in diesem Jahr wieder vom Investitionspakt für Sportstätten“, so Alois Gerig.

Der Zuschlag für Weikersheim zeichnete sich bereits vor drei Wochen ab, als der Wahlkreisabgeordnete während der Beratungen im Haushaltsausschuss intensiv für Projekte aus der Heimat geworben hatte. Dabei zeigte sich, dass die Ausschussmitglieder in der zweiten Investitionsrunde dem Schwimmbad den Vorzug vor der Sporthalle geben werden. Diese Informationen waren vor dem offiziellen Beschluss in der heutigen Ausschusssitzung noch streng geheim.

Zum Jahresende 2019 hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) eine Neuauflage des ‚Goldenen Plan‘ zum Erhalt von Sportstätten angekündigt. In den 1960er Jahren und nach der Wiedervereinigung in den 90ern waren zwei dieser Investitionsprogramme initiiert worden. Sportstätten sollen so saniert, modernisiert oder neu erbaut werden, um den Breitensport und den Spitzensport weiterhin als tragendes Element der Gesellschaft erhalten zu können. Dafür unterstützt der Bund die Länder in ihrer Aufgabe mit einem Milliardenbudget.