Pressemitteilung - Alois Gerig: Gutes Signal für den Bundeswehr-Standort Walldürn und die Region

01.12.2020

Der Bund stärkt mit einem Investitionsvolumen von 6,4 Millionen Euro den Bundeswehr-Standort Walldürn, wie der CDU-Bundestagsabgeordneten Alois Gerig von Verteidigungsministerin, Annegret Kramp Karrenbauer, erfuhr.

Der Abgeordnete bewertet die Investitionsentscheidung als gutes Signal für die Region: „Der Bund steht zu seiner Entscheidung, die Nibelungen-Kaserne zu erhalten und die mit der Bundeswehr verbundenen Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft für den Neckar-Odenwald-Kreis zu sichern.“ Nun werden die Investitionen mit dem Beginn einer Baumaßnahme im Dezember 2020 umgesetzt.

Der hohe Geldbetrag ist für einen Neubau bestimmt: Die Halle soll die Ausbildung und Inübunghaltung der Soldatinnen und Soldaten im Bereich der Materialwirtschaft von Nicht- und Einzelverbrauchsgütern ermöglichen. „Die Investition ist richtig, denn unsere Streitkräfte brauchen eine bedarfsgerechte und moderne Infrastruktur, um ihre Aufgaben erfüllen zu können“, erklärt Alois Gerig. Es sei zu erwarten, dass kleine und mittelständische Bau- und Handwerksunternehmen aus der Region von Aufträgen profitieren können.