Positives Signal für die Landwirtschaft: Saisonarbeiter dürfen unter Einschränkungen einreisen

03.04.2020

Die Landwirtschaft war in großer Sorge, dass in den kommenden Wochen für Aussaat und Ernte Arbeitskräfte fehlen könnten, insbesondere in den Sonderkulturbetrieben. Doch nun gibt es gute Neuigkeiten zu kündigen:
Die Bundesregierung hat gemeinsam mit der Branche pragmatische Lösungen vorangebracht und Lockerungen erwirkt.

Somit ist ein erster wichtiger Schritt zur Entspannung der Situation im Bereich der Saisonarbeitskräfte getan: Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner und Bundesinnenminister Seehofer haben sich darauf verständigt, im April und Mai bis zu 80.000 Saisonarbeitern die Einreise nach Deutschland unter strengen Vorgaben zu ermöglichen.

Ich bin begeistert, dass sich bereits so viele Freiwillige gemeldet haben, um den Landwirten bei ihrer Arbeit zur Hand zu gehen. Sie werden nun auch dringend gebraucht, da angestrebt wird, rund 20.000 Personen aus dem Inland als Erntehelfer zu gewinnen.
In diesem Zusammenhang möchte ich noch einmal besonders auf die Freiwilligen-Initiative „Das Land hilft“ der Maschinenringe aufmerksam machen. Näheres finden Sie hier oder unten unter „Mehr zum Thema“.

Auch der Rahmen für die Landwirtschaft wurde erweitert, um Arbeitskräfte zu gewinnen und einzusetzen. Einen Überblick darüber finden Sie hier oder unten unter „Mehr zum Thema“.