Kirchen-Käserei Sindolsheim feiert Einweihung der neuen Terrasse für das Käserei-Café

20.07.2021

Vor kurzem hatte ich einmal wieder die schöne Gelegenheit, an einem Präsenztermin teilnehmen zu können. Anlass war die Einweihung der neuen Terrasse der Kirchen-Käserei Sindolsheim in Rosenberg. Als Mitglied der Genossenschaft war es mir zudem ein besonderes Anliegen, bei diesem für die Kirchen-Käserei so wichtigen und weiteren Schritt in Richtung Zukunft vor Ort zu sein – Lob, Dank und Anerkennung waren die wichtigsten Botschaften in meinem Grußwort. Die Veranstaltung zur Fertigstellung der Außenanlage war der Beginn einer einwöchigen Festwoche, bei der sich die Kirchen-Käserei in Form von Gourmetabenden, Käsevesper, Käserei-Führungen und Einladungen in das Café nach dem langen Lockdown wieder der breiten Öffentlichkeit präsentieren möchte.

Mit der Fertigstellung der Terrasse ist nun ein weiteres Etappenziel der Kirchen-Käserei erreicht, die als Genossenschaft am 25. Februar 2015 gegründet wurde. Das ab 2012 noch unter dem Namen „Käseküche Hohenstadt“ laufende soziale Projekt produzierte damals als Integrationsbetrieb in der Trägerschaft des Diakonischen Werks im benachbarten Hohenstadt. Aus kleinsten Anfängen heraus begann man mit der Produktion von Bio-Käse. Nachdem eine Erweiterung am bisherigen Standort nicht möglich war, haben die Verantwortlichen beschlossen, die Hofstelle der Familie Frank in Sindolsheim zu übernehmen, wo eine Schaukäserei entstehen sollte und auch die geplante Milchschafherde untergebracht werden konnte. Ende November 2015 erhielt das Projekt eine LEADER-Förderung vom Land, so dass der Um- und Ausbau angegangen werden konnte. Mit dem Umzug nach Sindolsheim wurde auch die Genossenschaft "Kirchen-Käserei eG Sindolsheim" gegründet mit der Zielsetzung, eine funktionierende biologisch arbeitende Kirchen-Käserei zu betreiben, in der mindestens 40 Prozent der Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen angeboten wird.

Nach fast drei Jahren Planung, Beratung und Finanzierung, Gesprächen und der Einholung von Angeboten konnte dann mit dem Bau der Käserei im März 2018 begonnen werden. Im Februar 2019 war es dann endlich soweit: Mit einem Tag der offenen Tür ging die Käserei in Betrieb. Seitdem wächst der Integrationsbetrieb und hat sich mit seinem Käsesortiment einen hervorragenden Ruf in der Region erarbeitet. Mit dem Bau der Terrasse für das Käserei-Café und dem Herrichten einer ansprechenden Außenanlage mit reichlicher Bepflanzung, drei Pkw-Parkplätzen und einem Behindertenparkplatz – ebenfalls mit Landesmitteln gefördert – konnte dann im Mai begonnen werden und nun feierlich eingeweiht werden.

Die handwerklich arbeitende Schau- und Erlebniskäserei, in der regionaler Bio-Käse hergestellt wird, ist wirklich eine Besonderheit in unserem ländlichen Raum, denn der Kauf des Käses dient einem sozialen Zweck: Die Käserei ist auf dem Weg zu einem Integrationsunternehmen, in dem Menschen mit und ohne Behinderung zusammen arbeiten. Der Genossenschaftsgedanke spielt dabei eine wichtige Rolle: Nur gemeinsam ist man stark – egal ob mit oder ohne Behinderung! Die Vermarktung regionaler Lebensmittel steht hier ebenfalls ganz oben auf der Agenda.

Die gemeinnützige Kirchen-Käserei Sindolsheim ist ein mutiges und attraktives Projekt mit Leuchtturmcharakter, der ich für die Zukunft weiterhin viel Erfolg wünsche. Daher werde ich sie auch weiterhin sehr gerne unterstützen.