"Help!"-Festival ruft nach Fortsetzung – „Wacken des Neckar-Odenwald-Kreises“ war wieder ein voller Erfolg

19.06.2019

Sommerzeit ist gleich Festivalzeit. Und so wurde auch in diesem Jahr das schon traditionelle „HELP!“-Festival auf dem Lausenberg in Rinschheim ausgiebig gefeiert. Organisiert vom „Help!-Sommermärchen-Team“ mit den Kooperationspartnern Häfner-Veranstaltungstechnik und der „Namaste Nepal sAG“ ging das beliebte Konzertevent in die dritte Runde.

Selbstverständlich habe ich auch in diesem Jahr sehr gerne die Schirmherrschaft für diese tolle Benefiz-Veranstaltung übernommen. Die Einnahmen fließen in Projekte zur Unterstützung von bedürftigen Kindern im In- und Ausland, wie z.B. der seit ihrer Geburt behinderten und pflegebedürftigen kleinen Lynn aus Götzingen und dem derzeit 75 Kinder vollumfänglich betreuenden Waisen-Projekt der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach in Bukuumi/Uganda.

Neben einem mitreißenden Musikprogramm, idealem Wetter, dem großartigen Veranstaltungsareal mit perfektem Ambiente und begeistertem Publikum konnte das Organisationsteam wieder einmal eine herausragende Besucherfrequenz verzeichnen. Das bewährte Konzept der Benefiz-Veranstaltung, ausschließlich regionale Bands einzuladen und die Jugend mit einzubeziehen und zu beteiligen, ging in diesem Jahr erneut vollends auf. Und auch die Jugendlichen der „Namaste sAG“ der Abt-Bessel-Realschule kamen auf ihre Kosten und konnten für ihr Schulprojekt in Nepal werben. Neben den Besuchern versorgten sie auch die Camper, Bands, Interpreten und das Personal mit ihrem Kaffee und Kuchen.

Ich danke sowohl den Veranstaltern, als auch den zahlreichen Bands und Besuchern für ihre großartige Unterstützung, denn ohne sie wäre dieses einmalige Konzertevent mit karitativem Charakter nicht so erfolgreich. Uns als Wohlstandsbürger steht es schon gut an, den Blick hin und wieder auch mal auf die zu lenken, denen es nicht so gut geht. Daher ist mir die Übernahme der Schirmherrschaft für dieses Benefiz-Festival eine große Ehre. Das soziale Engagement des „HELP!-Sommermärchen-Teams“ werde ich auch in Zukunft gerne unterstützen.