EuroTier 2018: Leistungskraft und neueste Produkte aus der Heimat

15.11.2018

Bei einem eng getakteten Terminkalender muss man Termine bündeln und seine Zeit effektiv nutzen: Trotz sitzungsfreier Woche hat es mich in dieser Woche erneut nach Berlin verschlagen, um bei der Stakeholder Konferenz des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) einen Vortrag über „Fake news“ zu halten. Auf dem Weg dorthin habe ich gleich einmal die Gelegenheit genutzt und einen Stopp in Hannover auf der EuroTier 2018 eingelegt. Auf der weltweiten Leitmesse für Tierhaltungs-Profis stellen in diesem Jahr knapp 2.600 Aussteller aus 62 Ländern ihre Produktneuheiten vor.

Nach dem Empfang der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) mit anschließendem Messerundgang ging es für mich erst einmal auf die Suche nach unseren erfolgreichen heimischen Unternehmen, die sich hier präsentieren konnten.

Bei einem Besuch des Messestands des Unternehmens Vogt Silo- und Anlagenbau GmbH aus Rosenberg sprach ich mit Geschäftsführer Thomas Ebert über die neuesten Produktentwicklungen. Geschäftsführerin Heike Stang des Unternehmens A.B.S. Silo- und Förderanlagen GmbH aus Osterburken erläuterte mir im Anschluss die neuesten Anlagen und die Leistungsfähigkeit des Betriebs. Weiter ging es zu Ulrich Gehrig von der Firma Flexabo Silo- und Anlagenbau GmbH ebenfalls aus Osterburken. Auf dem Messestand des Unternehmens WOLFA aus Weikersheim informierte ich mich bei Geschäftsführer Friedrich Wolfarth über die neuesten Bauelemente aus Stahl und Kunststoff im Bereich Landwirtschaft.

Immer wieder bin ich begeistert von der überzeugenden Produktpalette und Leistungsfähigkeit unserer heimischen Unternehmen. Daher freue ich mich umso mehr auf die neuesten Entwicklungen, die ich dann wieder in zwei Jahren auf der Informationsplattform für Neuheiten und Trends in der Tierhaltung – der EuroTier 2020 – entdecken kann.