Europa-Projekttag: "Bringt Euch ein, engagiert Euch und seid mutig!"

Anlässlich des jährlich stattfindenden EU-Projekttages an den Schulen habe ich mich auch in diesem Jahr wieder gerne an der deutschlandweiten Aktion beteiligt. Eine besondere Freude war es mir dabei, als ehemaliger Elternbeiratsvorsitzender mit Schülern und Lehrern der Frankenlandschule in Walldürn über die Zukunft Europas zu diskutieren.

In den Mittelpunkt meines Impulsreferats habe ich die Bedeutung der EU für Deutschland und die Folgen des Brexit für Deutschland und die Gesamt-EU gestellt. Mir war es wichtig aufzuzeigen, wie bedeutsam die Europäische Union für unser aller Zukunft ist. Dabei habe ich den Schülern verdeutlicht, wie entscheidend es gerade in so bewegten Zeiten wie heute ist, dass die europäische Staatengemeinschaft fest zusammenhält und die EU als Projekt des Friedens, der Freiheit, des Wohlstandes und der Demokratie weiterentwickelt wird. Mit Terrorismus und Fundamentalismus, Bürgerkriegen und humanitären Katastrophen kann heute kein Staat mehr alleine fertig werden - Europa bietet hier die Chance zu wirksamen friedenserhaltenden und friedensschaffenden Maßnahmen. Nur gemeinsam mit unseren Partnern können wir unsere Sicherheit und unseren Wohlstand schützen. Wir haben als EU nur Einfluss und Gewicht, wenn sich die Staaten Europas einig sind und geschlossen für die Gemeinschaft eintreten.

Bei der anschließenden Diskussion mit den Schülern der Klassenstufe 13 des dreijährigen Wirtschaftsgymnasiums habe ich viele Fragen beantwortet, die den jungen Menschen unter den Nägeln brannten. Die Absolventen nutzten diese Möglichkeit gerne, sodass das eingeräumte Zeitlimit nicht ausreichte. Abschließend gab ich den jungen Menschen eine wichtigen Apell für die Zukunft der EU mit auf dem Weg: Bringt Euch ein, engagiert Euch und seid mutig!