Diskutieren Sie mit beim digitalen Mittelstandskongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

24.11.2020

Die Unternehmen Michael Weinig aus Tauberbischofsheim, Wirthwein aus Creglingen und Wittenstein aus Igersheim haben es auch in diesem Jahr wieder auf die Liste der Marktführer der WirtschaftsWoche geschafft. Diese Auflistung ich ein großartiges Ergebnis, das die Wirtschaftskraft unserer heimischen Region widerspiegelt. Dank des Fleißes und des Ideenreichtums in den Landkreisen Neckar-Odenwald und Main-Tauber gibt es zahlreiche Unternehmen, die eine bedeutende Rolle in ihren Branchen einnehmen und damit zu den „Hidden Champions“ zählen.

Doch neben den strukturellen Veränderungen beeinflusst die Corona-Pandemie deutsche Betriebe zurzeit massiv. Viele Unternehmen kämpfen weltweit um ihre Existenz. Gerade unser Mittelstand mit seiner Stärke bei Innovation, Beschäftigung und Ausbildung ist es, der uns entscheidend helfen kann, die Pandemiekrise erfolgreich zu bewältigen. Er braucht hierfür unsere volle Unterstützung – in Form von kurzfristigen Hilfen – aber insbesondere auch in Form von unternehmerischer Freiheit und Bürokratieabbau. Wir als CDU/CSU-Bundestagsfraktion stehen dafür ein und möchten u. a. hierzu auf dem Mittelstandskongress der Union in dieser Woche diskutieren.

Der digitale Mittelstandskongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion findet statt am 25. November 2020, ab 14 Uhr. Auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier MdB und der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus MdB werden daran teilnehmen.

Wo sind gezielte Hilfen notwendig? Wo kann man unnötige Bürokratie abschaffen? Wo kann man durch gezielte Anreize den Wandel weiter fördern und unterstützen? Diese und weitere Fragen möchten wir gemeinsam mit Akteuren der Wirtschaft diskutieren. Ich lade Sie herzlich ein, an diesem Kongress teilzunehmen und digital zu diskutieren. Die Teilnahme ist möglich unter www.cducsu.de/veranstaltungen. Oder klicken Sie hier!

Weitere Informationen finden Sie unter „Mehr zum Thema“.