Die Schülerfirma Neonboards aus Mosbach hat es geschafft und ist unter den TOP 10!

Welch hervorragende Nachricht hat mich doch vor kurzem erreicht: Die Schülerfirma Neonboards der Hardbergschule aus Mosbach hat das Finale beim Bundes-Schülerfirmen-Contest 2018 erreicht!

Die Geschäftsidee der Schülerfirma konnte die Jury überzeugen. Sie ist unter den 10 bestplatzierten des diesjährigen Bundes-Schülerfirmen-Contests. Die endgültige Platzierung wird im Rahmen der großen Preisverleihung im November im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bekannt gegeben. Ich bin fest davon überzeugt: Die Schülerfirma Neonboards hat mit ihrer Geschäftsidee, hochwertige Longboards zu günstigen Preisen herzustellen, gute Chancen, den ersten Platz zu erreichen. Ich wünsche ihnen viel Erfolg!

169 Schülerfirmen stellten sich dem Wettbewerb um die kreativsten Geschäftsideen. Nach einem Onlinevoting und der Bewertung durch die Expertenjury wurde Neonboards unter die TOP 10 gewählt. Damit gewinnen die Schülerinnen und Schüler nicht nur eine zweitägige Reise nach Berlin. Es warten Preisgelder in Gesamthöhe von 8.000 € auf die Top 10. Die Preisverleihung findet am 9. November 2018 unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Peter Altmaier statt.

Der Bundes-Schülerfirmen-Contest wurde 2010 von der Unternehmensfamilie MüllerMedien ins Leben gerufen, um den deutschen Unternehmernachwuchs zu fördern und Jugendliche zu motivieren, sich bereits während der Schulzeit unternehmerisch zu betätigen. Teilnehmen können alle Schülerfirmen in Deutschland. Welche Schulart die Schülerinnen und Schüler besuchen, spielt keine Rolle.

Unter der Schirmherrschaft des amtierenden Bundeswirtschaftsministers konnte der Wettbewerb mittlerweile zahlreiche Förderer in Wirtschaft, Industrie und Bildung für sich gewinnen.