Alois Gerig: Klein- und Obstbrenner sind enorm wichtig für den Erhalt unserer wertvollen Kulturlandschaft mit Streuobstwiesen

28.08.2018

Während meiner Sommertour durch den Wahlkreis besuchte ich die Tage auf Einladung von Bürgermeister Gramlich die Firma Wein Mahler Sennfeld, Getränkemarkt, Festservice und Brennerei in Adelsheim. Dies hatte einen triftigen Grund, denn die Erzeugnisse von Obstbrenner Michael Mahler wurden kürzlich vom Verband Badischer Klein- und Obstbrenner bei den „Baden Best Spirits 2018“ – der größten Edelbrandprämierung der Welt – in Appenweier mit hohen Auszeichnungen prämiert: Für seinen Zwetschgen-Brand erhielt der Obstbrenner eine Goldmedaille, sein Birnen- und Apfel-Brand bekam jeweils eine Bronzemedaille. Die Weinhandlung Mahler in Sennfeld besteht seit 1936 und wird heute in der dritten Generation als Familienbetrieb geführt.

Als Vorsitzender des Bundesverbands der Deutschen Klein- und Obstbrenner besichtigte ich daher gerne den Kleinbrennerbetrieb der Mahlers und gratulierte dem stolzen Obstbrenner persönlich. Von insgesamt 3200 präsentierten Zwetschgen-Bränden war sein Destillat unter den 280 besten Bränden. Seine Erzeugnisse, so Mahler, seine alle aus lokalen beziehungsweise regionalen Streuobstwiesen.

Begeistert bin ich immer wieder von der Vielfalt und Qualität der Destillate und Liköre. Deshalb ist es unser Anliegen, dass sich die Brennereien einer Fachjury stellen. Es freut mich sehr, dass die Familie Mahler solch hohe Auszeichnungen erhalten hat.

Bundesweit gibt es 16.000 Kleinbrenner, überwiegend in Süddeutschland. Seit Ende 2017 haben sie mit einer besonderen Herausforderung zu kämpfen: Das staatliche Branntweinmonopol wurde aufgehoben, wodurch die Kleinbrenner nur noch direkt vermarkten können. Wichtig ist es daher, dass möglichst viele Kleinbrenner trotz dieser erschwerten Umstände weiter machen, weil sie für den Erhalt unserer wertvollen Kulturlandschaft mit den Streuobstwiesen stehen. Diese sind wiederum für die Erhaltung der Bienenbestände wichtig. Das eine ist vom anderen abhängig – ohne Bienen und andere Insekten gäbe es auch kein Obst.