Aktueller Ernährungsreport zeigt neues Bewusstsein für Lebensmittel und Wertschätzung für deren Erzeuger

02.06.2020

Was essen Sie am liebsten? Worauf achten Sie beim Einkauf? Was macht für Sie „gutes Essen“ aus? Wie oft kochen Sie selbst?

Diese und weitere Fragen stellte Forsa in einer repräsentativen Umfrage unter rund 1000 Bundesbürgerinnen und -bürgern ab 14 Jahren zu ihren Ess- und Einkaufsgewohnheiten. Dieser Report wird seit 2016 jährlich im Auftrag des Ernährungsreports vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) erstellt und zeigt uns, wie Ernährung, Einkauf und Kochen in den modernen Arbeits- und Lebensalltag integriert sind.

Das diesjährige Ergebnis stellt deutich heraus: Corona verändert unseren Ernährungsalltag. Lebensmittel aus der Region haben an Bedeutung gewonnen. Es ist ein neues Bewusstsein für Lebensmittel entstanden, wie auch für die Arbeit der Erzeuger. Diese neue Wertschätzung gilt es, aufrecht zu erhalten!

Den ausführlichen Ernährungsreport finden Sie hier oder unter "Mehr zum Thema".