„Zu gut für die Tonne!“ – Alois Gerig ruft zum Engagement gegen Lebensmittelverschwendung auf

11.08.2016

„Zu gut für die Tonne!“ heißt der Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittel-verschwendung, der 2017 zum zweiten Mal vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft an die besten Ideen verliehen werden soll. Als Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft im Deutschen Bundestag liegt Alois Gerig dieses Thema besonders am Herzen. Mit seinem Aufruf hofft er auch auf gute Ideen aus seinem Wahlkreis. Bis Ende September können Bewerbungen eingereicht werden.

Alois Gerig spricht begeistert über die eingereichten und prämierten Ideen aus dem aktuellen Jahr: „Die Siegerprojekte 2016 zeigen, dass gute Maßnahmen gegen die Lebensmittelverschwendung bereits im Alltag gelebt werden. Der Bundeswettbewerb ist ein Weg für alle Teilnehmer, diese guten und alltagstauglichen Einfälle ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen und gleichzeitig als Vorreiter ausgezeichnet zu werden.“ Auch für 2017 werden Ideen gesucht, die zur Vermeidung von zu vielen Lebensmittelabfällen anregen. Ein Förderungspreis wird zudem an innovative Konzepte verliehen. Mitmachen lohnt sich also für bereits umgesetzte oder geplante Maßnahmen, für die noch eine Finanzierung gesucht wird.

Bewerben können sich Unternehmer, Gastronomen, Bürgerinitiativen, Kommunen oder Privatpersonen bis einschließlich 30. September 2016. Bewertet werden alle eingesendeten Projekte von einer hochkarätigen Jury, zu der unter anderem der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer sowie der Sternekoch Christian Rach zählen. „Ich hoffe natürlich, dass viele Unternehmer aus der Lebensmittelproduktion, Gastronomie sowie dem Verkauf und auch Privatpersonen sehen, wie einfach es sein kann, weniger wegzuwerfen,“  so Alois Gerig zur Aktion.

Die Sieger werden Anfang kommenden Jahres bei einer feierlichen Preisverleihung bekannt gegeben. Weitere Informationen zu den Bewertungskategorien oder allgemein gibt es auf einen Blick hier.