Rund 245.000 Euro Bundesfördermittel für Mosbach

19.12.2017

„Auf ein besonderes ‚Weihnachtsgeschenk‘ kann sich der Neckar-Odenwald-Kreis freuen. Die Bundesregierung fördert mit 244.770,10 Euro ein Beratungsprojekt zur Stärkung der Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung in Mosbach“, teilt der Wahlkreisabgeordnete Alois Gerig aktuell mit.

Träger des Projektes ist die LAG SELBSTHILFE Baden-Württemberg e.V., die mit Hilfe der Bundesmittel einen Standort in Mosbach einrichten möchte. Das barrierefreie Beratungsangebot für Menschen mit Behinderung soll sich dabei primär auf eine Informations- und Lotsenfunktion für das Leben im Sozialraum fokussieren. „Damit wird Augenhöhe zwischen Betroffenen und deren Angehörigen mit den Kosten- und Leistungsträgern hergestellt. Gemeinsam werden gute, schnelle und finanzierbare Ergebnisse erzielt“, ist Hubert Seiter, Vorsitzender der LAG SELBSTHILFE zuversichtlich. „Wir werden über gelungene Ergebnisse berichten“, verspricht er.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Beratungsmethode des Peer Counselings, der Beratung von Betroffenen durch Betroffene. Das Angebot soll unentgeltlich, individuell auf die Lebenssituation des Ratsuchenden zugeschnitten und nur diesem gegenüber verpflichtend sein.

Alois Gerig zeigt sich erfreut über die Reichweite des Beratungsangebotes: „Eine Beratung am Standort, telefonisch oder bei den Menschen vor Ort ermöglicht es auch, die ländlichen Gebiete im Wahlkreis zu erreichen. Es ergänzt damit die ausgezeichneten Leistungsträger, die bereits jetzt schon einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung in unserer Heimat leisten.“