Main-Tauber und Hohenlohe – die Heimat der „Hidden Champions“

31.05.2017

Für die erste gemeinsame Veranstaltung der Mittelstands-Wirtschaftsvereinigungen (MIT) Main-Tauber und Hohenlohe wählten die Vorsitzenden Marcel Bauer (Main-Tauber) und Uwe Siller (Hohenlohe) zwei innovative, mittelständische Marktführer aus beiden Landkreisen. Begonnen wurde bei der Assamstadter Firma ecom instruments GmbH – kürzlich durch den Mittelständler Pepperl + Fuchs GmbH – welche als Pionier und Innovator im elektrischen Explosionsschutz und der Sensorik weltbekannt und als solche ein Global Player aus dem Main-Tauber-Kreis ist.

Geschäftsführer Rolf Wessels und seine Mitarbeiter führten die geladenen Mittelständler durch ihr Unternehmen und gaben interessante Einblicke in die Produktionsprozesse und Anwendungsbereiche ihrer Produkte. Nicht nur die Gäste beider Verbände, sondern auch die Bundestagsabgeordneten Alois Gerig und Nina zeigten sich beeindruckt von dem progressiven Betrieb an der Grenze zum Hohenlohe-Kreis. Assamstadts Bürgermeister Joachim Döffinger betonte, dass man auch auf kommunaler Seite sehr stolz auf diese Erfolgsgeschichte sei. Man werde auch in Zukunft alles für den Innovationsstandort „ländlicher Raum“ unternehmen.

Auch Wahlkreisabgeordneter Alois Gerig betonte, dass er sich weiterhin mit voller Kraft für die Zukunft des ländlichen Raumes einsetzen werde: „Der ländliche Raum wird auch in Zukunft attraktiv bleiben – in Sachen digitale Vernetzung und Infrastruktur haben wir politisch die entsprechenden Weichen gestellt. Jedoch dürfen wir uns nicht auf dem Erreichten ausruhen.“

In Krautheim trafen die Teilnehmer auf Roland Rüdinger, der nicht nur auf beeindruckende Weise durch sein Unternehmen führte, sondern auch einen Ausblick auf die Spedition der Zukunft gab. Keine weitere inhabergeführte Spedition in Europa stellt so viele Lkw für den überhohen und überbreiten Transport unter Plane zum Transport ihrer Güter zur Verfügung wie die Rüdinger Spedition. Den interessierten Gästen zeigte sich das Logistikunternehmen als umweltfreundlicher „Hidden Champion“, der auch abseits der Ballungsräume besonders leistungsfähig ist.

Im direkten Austausch mit dem Landtagsabgeordneten Arnulf Frhr. v. Eyb und dem Bundestagsabgeordneten Christian Frhr. v. Stetten wurden nach der Betriebsbesichtigung zudem verschiedenste bundes- aber auch landespolitische Themen diskutiert. „Die kreisübergreifende Zusammenarbeit und das gemeinsame Ziel, die Mittelständler im ländlichen Raum näher zueinander zu bringen hat in dieser ersten Veranstaltung einen erfolgreichen Weg begonnen, den wir gerne fortsetzen werden“, resümierten die beiden Vorsitzenden der MIT Main-Tauber und Hohenlohe abschließend.