Erweiterung der Aufgaben beim Förderverein Aktionskreis Suchtprophylaxe im Main-Tauber-Kreis

08.11.2016

Der seit 1986 bestehende Förderverein Aktionskreis Suchtprophylaxe im Main-Tauber-Kreis ist mittlerweile eine feste Größe im Landkreis. Dieser erfuhr nun eine Namensänderung und auch neue Aufgabenbereiche kamen hinzu. Der Förderverein heißt jetzt Aktionskreis Sucht- und Gewaltprävention, Sicherheit und Gesundheitsförderung im Main-Tauber-Kreis (Förderverein AkS).

Wahlkreisabgeordneter und Vorsitzender des Fördervereins Alois Gerig erklärt dazu: „Die Aufgabenbereiche werden nun noch interessanter. Wir haben uns intensive Gedanken gemacht, wie wir das Aufgabenspektrum erweitern können.“ Der Themenkomplex „Sicherheit“ werde ab sofort in die bisherigen Aufgabenfelder fließen, so Alois Gerig. „In der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit von Polizei und Förderverein werden die Vereinsziele im Bereich der Sicherheit nun sinnvoll ergänzt“, freuten sich auch die kommunale Suchtbeauftragte Sigrid Mündlein und Hans Becker, Vizepräsident des Polizeipräsidiums Heilbronn. „Der Verein ist damit rund.“

Eine konkrete Maßnahme wurde sogleich auf den Weg gebracht: Im Frühjahr 2017 wird zum ersten Mal ein Zivilcourage-Preis vergeben, mit dem Bürger ausgezeichnet werden sollen, die sich in Notsituationen durch Hilfe oder Beistand verdient gemacht haben. „Der Zivilcourage-Preis ist gleichzeitig ein Apell, nicht einfach wegzuschauen, sondern Mut und Engagement zu zeigen. Denn jeder kann einmal in eine brenzlige Situationen geraten“, so Alois Gerig. „Der Förderverein ist somit auch ein gutes Instrument, um in vielen Bereichen des täglichen Lebens viele positive Zeichen zu setzen“, konstatierte Alois Gerig abschließend.