Der neue Newsletter ist da!

28.03.2018

Liebe Leserinnen und Leser!

Sechs Monate nach der Bundestagswahl hat Deutschland wieder eine handlungsfähige Regierung – endlich! Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Große Koalition erfolgreich arbeitet und die Interessen unserer Region gehört werden.

Die Neuauflage der GroKo darf aber keinesfalls bedeuten, dass eine Weiter-so-Politik betrieben wird.

Unsere Welt verändert sich rasant und viele Menschen fühlen sich abgehängt – trotz guter Wirtschaftslage. Angela Merkel machte in ihrer Regierungserklärung deutlich, dass Union und SPD aktiv daran arbeiten werden, den Zusammenhalt der Gesellschaft wieder zu stärken.

Wir wollen, dass der Wohlstand allen zugutekommt. Deshalb hat sich die Große Koalition vorgenommen, die Alters- und Kinderarmut zu bekämpfen, Familien besser zu unterstützen, mehr Pflegepersonal in Altenheimen und Kliniken einzustellen und gleichwertige Lebensverhältnisse im ganzen Land voranzubringen.

In der Koalition steht die Union für Stabilität und Vernunft. Damit es unserem Land auch morgen gut geht, muss unsere Wirtschaft stark bleiben. Deshalb verzichten wir auf neue Schulden und investieren in Infrastruktur, Bildung und Digitalisierung. Wir setzen neue Impulse für mehr Wachstum und Beschäftigung, indem wir die Bürgerinnen und Bürger bei Sozialbeiträgen und dem Solidaritätszuschlag entlasten.

Mich stimmt zuversichtlich, dass die neue Bundesregierung mit frischen Kräften ans Werk geht. Dies gilt auch für mein Arbeitsfeld: Aufgrund der engen Zusammenarbeit bei den Koalitionsverhandlungen bin ich davon überzeugt, dass sich die neue Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, mit Schwung und Herzblut für die bäuerliche Landwirtschaft und zukunftsfähige ländliche Räume einsetzt. Wir liegen auf einer Wellenlänge und ich freue mich auf die Zusammenarbeit!

Für ländliche Entwicklung und Landwirtschaft werden rund 1,5 Mrd. Euro mehr bereitgestellt, so sieht es der Koalitionsvertrag vor. Diese zusätzliche Förderung wird helfen, die Daseinsvorsorge im ländlichen Raum zu erhalten, den demographischen Wandel abzufedern und die Digitalisierung voranzubringen. Im Bundestag mache ich mich dafür stark, dass das Geld wirksam eingesetzt wird und auch unsere Region profitieren kann.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben ein gesegnetes, erholsames und sonniges Osterfest!

Herzliche Grüße

Ihr Alois Gerig