Alois Gerig: „Tafelläden übernehmen Aufgabe als Vermittler“

14.11.2016

Wo kommen Lebensmittelverschwendung, ehrenamtliches Engagement und christliche Nächstenliebe an einem Ort zusammen? Zum Beispiel beim Tafelladen in Bad Mergentheim. Mit einem ökumenischen Festgottesdienst, gefolgt von einem Festakt und anschließenden Tag der offenen Tür konnte die Tafel Bad Mergentheim jüngst ihr 10-jähriges Jubiläum begehen. Als Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft lag Alois Gerig besonders daran, neben dem Diakonischen Werk im Main-Tauber-Kreis, Träger der Tafel Bad Mergentheim, auch den zahlreichen Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement im Bereich der Lebensmittelverschwendung herzlich zu danken.

In seinem Grußwort ging der Wahlkreisabgeordnete auf die wichtige Rolle der Tafelläden in der heutigen Gesellschaft ein: „Einerseits leben viele Menschen in unserer Gesellschaft wie eine ‚Made im Speck‘, andererseits sind zahlreiche Bürger auf die Tafel angewiesen. Es ist sehr wichtig, dass Sie die Aufgabe als Vermittler übernehmen“, hob der Ausschussvorsitzende in Anbetracht von elf Millionen Tonnen jährlich in Deutschland weggeworfener Nahrungsmittel sowie zum anderen der Bedürftigkeit vieler Bürger hervor. Zudem sei es äußerst wichtig, Armut in all ihren Dimensionen zu erkennen und wirksame Strategien zu ihrer Bekämpfung zu entwickeln sowie konkrete und menschenwürdige Hilfe auch in Form der Tafelarbeit zu leisten.