Alois Gerig: „Hier wurden Instandsetzung und Modernisierung in schöner Gestaltung vereint“

05.07.2016

Unter dem Motto „sieben auf einem Streich“ wurde im Walldürner Ortsteil Gottersdorf die instand gesetzte Weiherstraße und der neue Dorfbrunnen eingeweiht. Mit der Durchschneidung eines Bandes übergab Alois Gerig, gemeinsam mit anderen Ehrengästen, die neu gestaltete Straße offiziell an die Gemeinde.

Im Rahmen der Bauarbeiten wurden sieben Maßnahmen umgesetzt, unter anderem der Ausbau der 200 m langen Straße auf eine Breite von fünf Meter. Mit einem neuen Sandsteinbecken konnte zudem der Brunnen instand gesetzt werden.

Die Neuverkabelung der Straßenbeleuchtung war nicht der einzige technische Bestandteil des Projektes. Auch an eine mögliche zukünftige Verlegung von Glasfaserkabeln für schnelleres DSL wurde gedacht. Hierfür planten die Verantwortlichen vorausschauend leere Rohre ein. Zukunftsorientierte Baumaßnahmen liegen dem Wahlkreisabgeordneten besonders am Herzen. „Für mehr Wettbewerbsfähigkeit ist schnelles Internet für Unternehmen im ländlichen Raum unverzichtbar“, ist Alois Gerig überzeugt.

In seinem Grußwort bedankte sich der Wahlkreisabgeordnete für die wohl gestaltete und moderne Umsetzung des Bauprojektes. „Besonders freut mich das ehrenamtliche Engagement bei der Planung und Restaurierung der Brunnenanlage“, erklärte Alois Gerig. Auch Glückwünsche und Anerkennung an die Gemeinde brachte der Abgeordnete in seiner kurzen Rede zum Ausdruck.

Die Instandsetzungen waren Teil der Flurbereinigung Gottersdorf/Reinhardsachsen, über deren Beendigung sich Bürgermeister Markus Günther besonders freute. Mit 75.000 Euro beteiligte sich die Gemeinde an den Kosten, 85.000 Euro wurden über Zuschüsse finanziert.