Alois Gerig: In Boxberg entsteht ein Musterbeispiel

Über den Bau einer neuen Sozialstation mit Arztpraxis, Räumlichkeiten für Therapie und Tagespflege sowie barrierefreien Wohnungen inmitten von Boxberg zeigte sich Wahlkreisabgeordneter Alois Gerig begeistert: „Ich bin sehr gerne nach Boxberg gekommen, um beim offiziellen Spatenstich dieses großartigen Bauprojekts dabei zu sein“, so der Abgeordnete in seinen Begrüßungsworten. Für die neue Sozialstation auf dem Gelände des früheren Bezirkskrankenhauses der ehemaligen Amtsstadt Boxberg wird nun ein Projekt umgesetzt, „das auch dem Erhalt und der Verbesserung der ärztlichen Versorgung im gesamten Raum Boxberg dient“, stellte Alois Gerig auf der Baustelle fest. Der Abgeordnete sah in der Umsetzung der Planung einen „mutigen Schritt und ein zukunftsweisendes Projekt im ländlichen Raum“, denn: „Wer investiert, glaubt auch an die Zukunft seiner Heimat“, konstatierte der Abgeordnete.

Durch die Investition der Stadt und mehrerer privater Investoren entstehe auf dem Baugrund nun ein Gebäude für die Sozialstation sowie 18 Tagespflegeplätze und elf barrierefreie Wohnungen. Im zweiten Gebäudekomplex sind die Behandlungsräume einer Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, die Praxis eines Kinderarztes und 14 weitere barrierefreie Wohnungen untergebracht. Dazu kommen eine Tiefgarage mit rund 50 Stellplätzen und ein Aufzug.

Für den Bundestagsabgeordneten ist das Bauprojekt ein Grund zur Freude, denn damit schaffe man ein weiteres Angebot für Gesundheit und Pflege, um Familien zu entlasten und die Attraktivität der gesamten Region zu steigern. „Ihr Projekt drückt Weitsicht aus und kann für viele Kommunen als Vorbild dienen“, sprach Alois Gerig den Bauherren seine Anerkennung aus.