Alois Gerig besucht zahlreiche Wahlkreis-Unternehmen auf der AGRITECHNICA 2017

Mehr als 2.900 Aussteller aus 52 Ländern präsentieren in Hannover vom 12.-18. November auf der AGRITECHNICA 2017 – der Weltleitmesse für Landtechnik – ihre Technik für die professionelle Pflanzenproduktion. Für den Vorsitzenden des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft der 18. Wahlperiode, Alois Gerig, gehört ein Besuch der alle zwei Jahre stattfindenden Fachmesse zum Pflichtprogramm. Bei einem Messe-Rundgang informierte er sich über die Landtechnik-Innovationen und modernsten Lösungen und Konzepte für die Zukunft der Pflanzenproduktion.

Zunächst besuchte der Abgeordnete das baden-württembergische Maschinenbau-Unternehmen ZÜRN, das für hochleistungsfähige und ständig einsatzbereite Produkte steht. Geschäftsführer Rolf Zürn begrüßte den Wahlkreisabgeordneten persönlich am Stand und informierte ihn über die neuesten Produkte und Entwicklungen. Die Firma betreibt in Ravenstein im Landkreis Neckar-Odenwald eine Fabrik, die sehr erfolgreich Spezialschneidwerke für Mähdrescher produziert. Seit über 25 Jahren hat sich das Unternehmen der Produktion und Entwicklung von Schneidwerken für Raps und Sonnenblumen verschrieben.

Im Anschluss informierte sich Alois Gerig beim Wertheimer Unternehmen Eugen Woerner GmbH & Co. KG, führender Hersteller von Schmierungstechnik, das sein intelligentes, modulares Zentralschmiersystem für Traktoren und Anbaugeräte präsentierte. Dabei bildet der Traktor mit zentraler Pumpe das Mastersystem, über den die verschiedenen Anbaugeräte, wie Ladewagen und Dungstreuer, mit Schmierstoff versorgt werden. Am Messestand tauschten sich Ausbilder Helmut Ballweg und Ingenieurin Kira Scheurich mit dem Wahlkreisabgeordneten über die Vorteile des neuen Systems aus.

Auch dem Niederstettener Unternehmen MIX-Fördertechnik und Stahlbau GmbH stattete der Agrarpolitiker einen Besuch ab, um sich bei den Geschäftsführern des Familienunternehmens Karl und Stefan Mix über deren Produkte zu informieren. Die Firma liefert aus dem Bereich Fördertechnik und Stahlbau alles aus einer Hand - von der Projektierung und Konstruktion über die Herstellung zum Vertrieb.

Nach dem Besuch des Vorstands-Empfangs der Landwirtschaftlichen Rentenbank rundete ein Informationsbesuch der Mudauer Firma Aurora Konrad G. Schulz GmbH & Co. KG, Spezialist für Heiz-Klimasysteme und –komponenten, den privaten Messe-Rundgang des Wahlkreisabgeordneten ab. Geschäftsführer Peter Lohse und Key Account Manager Thomas Banschbach erläuterten dem Politiker die neueste Entwicklung des Unternehmens – die Smart CAB. Dank der engen Zusammenarbeit von Aurora mit dessen Partnerunternehmen sind zentrale Innovationen für moderne Fahrerkabinen entstanden. In der Smart CAB ist eine hocheffiziente Klimatisierung verbaut. Aufgrund der anspruchsvollen und regional extremen Einsatzbedingungen in der Landwirtschaft ist sie ein wesentliches Komfortmerkmal einer Kabine. Mittels eines diagnose- und CAN-fähigen Bedienelementes sorgt die Smart CAB zusätzlich für ein Plus an Bedienfreundlichkeit und nutzt servicerelevante Informationen beispielsweise für das Anzeigen eines anstehenden Wartungsbedarfs.

„Die neuesten Produkte und Innovationen im Bereich Landtechnik und professioneller Pflanzenproduktion haben mir heute gezeigt, dass die deutsche Landtechnik-Industrie boomt. Die Branche hat gute Perspektiven!“, konstatierte Alois Gerig. „Ich freue mich, dass sich die Unternehmen aus meinem Wahlkreis hier so stark präsentieren! Das macht mich schon ein wenig stolz“, so das Fazit des Wahlkreisabgeordneten.